Der rote Faden – Gedanken Spinnen Muster Bilden (Book Review, german)

Wer beim Versuch, im World Wide “Web” neue Gedanken zu “verknüpfen” schon einmal den “Faden verloren” hat, weiß: Textiles Denken prägt unsere Kommunikationswelt, unseren Sprachgebrauch und unsere Weltsicht. Wir denken und handeln in Texturen, was sich im gleichen Zuge auch in unseren Erzählungen und Alltagsmythen niederschlägt.

Und auch die physischen Techniken rund ums Textil – das Häkeln, Sticken, Nähen, Weben – dienen immer schon als Ausgangspunkt für unser Wissen und Handeln. Sie fordern und fördern ein mathematisches Verständnis, ein Gefühl für Raum und Geometrie, und verdeutlichen, was der Neurowissenschaftler Manfred Spitzer als Repräsentation der Hand im Hirn bezeichnet. Denn im (regelmäßigen) Gebrauch der Hand entstehen „gebrauchsabhängige Spuren“ im Gehirn, welche wiederum die Bildung neuer neuronaler Verknüpfungen ermöglichen. Bei der Fertigung ebenso wie beim Tragen von Textilien geschieht dies zwangsläufig.

In mexikanischen Maya-Communities fußt das Erlernen des Webens auf konkreten, nachhaltig tradierten Wissenstheorien und wird mit gezielten Lernstrategien vermittelt. Vermittlung und Aneignung von Handwerk gehen hier auf prägnante Weise einher mit einer kulturellen Identitätsstiftung. Sie umfassen das Denken und Kalkulieren ebenso wie das Erinnern und den Umgang mit Symbolik.

Das Frankfurter Weltkulturen Museum widmet sich diesem Themenkomplex seit heute mit der umfangreichen Ausstellung „Der rote Faden – Gedanken Spinnen Muster Bildern“, dessen kurzweiliger Begleitband einen Thementeppich aus kulturwissenschaftlichen, ethnologischen, philosophischen Perspektiven und solchen der zeitgenössischen Kunst und Poesie verknüpft. Beim Lesen einstweilig den Faden zu verlieren: unbedingt empfohlen!

Tom Bieling, November 2016

 

dsgnblts_bookcover_faden

Vanessa von Gliszczynski, Eva Ch. Raabe & Mona Suhrbier (Hg.):
DER ROTE FADEN – Gedanken Spinnen Muster Bilden.

Kerber Verlag ISBN 978-3-7356-0267-1
288 Seiten, 29.95 EUR

 

 

About designabilities

http://www.design-research-lab.org/team/tom-bieling/
This entry was posted in event, exhibition, fashion, Literature and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s