Fachtag: Barriere? frei!

“Unsere Tagungsbroschüre ist leider nicht barrierefrei”. Mit diesen Worten wurde heute in Dresden der Fachtag “Barriere? Frei!” eingeleitet. Ehrliche Worte, die zugleich verdeutlichten, dass der Weg zur Inklusion steinig und lang ist. Umso wichtiger, dass man ihn dennoch geht. “Man darf dabei nicht müde werden, manche Dinge einfach so oft zu wiederholen, bis sie in den Köpfen der Menschen ankommen” so Gisela Staupe, stellvertretende Direktorin des Deutschen Hygiene Museums, dem Austragungsort der Tagung. Das Hygiene Museum geht dabei mit gutem Beispiel voran und verfolgt seit der Ausstellung Der [im]perfekte Mensch (2001) einen konsequenten Weg zum Barriereabbau nicht nur im bautechnischen, sondern insbesondere auch im inhaltlichen Sinn.

Wie eine selbstverständliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung speziell im Jugend- und Kulturbereich ermöglicht werden kann und wie Angebote und Institutionen konkret gestaltet werden sollten, damit jeder Mensch daran teilhaben kann? Dieser und ähnlichen Fragen widmeten sich rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachtages, wobei sowohl praktische als auch politische Fragen thematisiert wurden.

Erstmalig wurde dabei auch der Konzeptpreis Barriere? frei! vergeben. Drei Konzepte wurden mit jeweils 4.000 Euro prämiert, die für die Umsetzung und Entwicklung konkreter Vorschläge vorgesehen sind.

Designabilities gratuliert den PreisträgerInnen und wünscht viel Erfolg bei der Projektrealisierung, die nicht zuletzt auch dies verdeutlichen sollen:

Teilhabe von behinderten Menschen zu realisieren ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Klug umgesetzt, kann Inklusion dabei auch Möglichkeiten bieten, neue Zielgruppen zu adressieren. Barrierefreiheit ist demnach kein Nieschenthema, das sich einzig auf den Aspekt Behinderung reduzieren lässt, zumal auch andere Nutzergruppen davon profitieren können, z.B. ältere Menschen, Familien mit Kindern oder Menschen mit Migrationshintergrund.

Dass man auf Tagungen wie diesen mitunter auch vor oft gehörten Schlagbegriffen und Allgemeinplätzen nicht gefeit ist, scheint in der Natur der Sache zu liegen, wie Staupe ja zu Beginn bereits erwähnte. Leistet man ihrem Wiederholungsgebot Folge, so darf man vielleicht schon gespannt sein auf den 2. Fachtag “Barriere? Frei!”. Wir wären vielleicht noch mal dabei.

DESIGNABILITIES_TomBieling_Fachtag_Barrierefrei_140312

About designabilities

http://www.design-research-lab.org/team/tom-bieling/
This entry was posted in accessible, Conference and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s